google-site-verification=TkDhqTh1E0_Q0DLjtRGGvJqNEyOznZMHmMrPjeuLQhM

Kompetenzprofil

Der tabellarische Lebenslauf wie ihn die meisten heutzutage erstellen hat zwei sehr große Schwächen:

  1. Die Tätigkeiten und Aufgaben bei einer beruflichen Position werden nur stichpunktartig erläutert und in der Regel auch so kurz wie möglich

  2. es gibt kein Kompetenzprofil. Der Personal, Recruiter, Headhunter oder einfach der Leser der Lebenslaufes setzt sich das Kompetenzprofil aus den angegebenen Tätigkeiten, Aufgaben und Jahren an Erfahrung selbst zusammen. Dabei kann ein Bewerber, der aktuell in einer Einstiegsposition ist die gleiche Kompetenz in einem speziellen Feld vorweisen wie ein 40-jähriger, erfahrener anderer Bewerber, z.B. weil er sich sehr tief und intensiv mit dem Thema beschäftigt hat und evtl. auch anschließend in genau diesem Bereich mehr Verantwortung übernommen hat.

Mit dem tabellarischen Lebenslauf geht man hier fast schon ein Risiko ein, dass die eigenen Kompetenzen nicht richtig dargestellt sind. Um sich selbst optimal darzustellen und den Lebenslauf auch auf die angestrebte Position auszurichten. In höheren Positionen gilt es Erfolge richtig zu nennen und auch hier den Ansatz gut darzustellen wie es zu dem Erfolg kam.


Bewerber, die auf einen gut strukturierten Lebenslauf und ein Kompetenzprofil verzichten, gehen automatisch in die 2. Reihe. Insbesondere Frauen neigen leider dazu sich etwas unter den Scheffel zu stellen und immer ein kleines bisschen zu tief zu stapeln - auch wenn die Kompetenzen und Qualifikationen vergleichbar sind.



Liebe Frauen,

Liebe Madame Moneypennies,


bitte macht das nicht! Jeder Mann lacht doch, wenn ihr nicht stolz auf Eure Fähigkeiten seid und nicht wisst Euch zu verkaufen. Soviel man auch lernt, soviel man auch weiß. Leider muss man das selbstbewusst darstellen, um überhaupt bestehen zu können.

Man kommt nicht in Führungspositionen einfach weil man das Wissen und die Erfahrung dazu hat.

Ein optimales, berufliches Porträt erleichtert den Einstieg überhaupt mit den richtigen Unternehmen ins Gespräch zu kommen und sich und seine Kompetenzen selbstbewusst darzustellen. Erhöht Eure Chancen überhaupt ins Gespräch zu kommen!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geschärftes Profil im Lebenslauf

Personaler studieren nicht jeden Lebenslauf. Das ist ein Irrtum. Erst wenn der Bewerber beim ersten Drüberlesen Interesse geweckt hat, schaut sich der Personaler evtl. im zweiten Schritt die interessa

Design eines Lebenslaufes?

Es gibt diverse Vorgaben für das Anschreiben. So z.B. die DIN 5008. Natürlich sollte man sich an die üblichen Vorgaben bei solch offiziellen Schreiben halten. Aber nicht nur die Struktur des Anschreib

© 2020 Sandra Rolshoven · Fleher Straße 261 · 40223 Düsseldorf

0159-0194 25 23 · sandra.rolshoven@outlook.de